Testbericht 2.0: 'ALICE' - Undeinepriseliebe

Erfahrungsbericht von Sarah - UNDEINEPRISELIEBE

Ich habe eine Schwäche für schlichte, schöne Accessoires. Handtaschen, zum Beispiel, müssen einfach aus tollem Material gemacht und dazu noch optische Allrounder sein - ja, und ganz wichtig: viiiiel Platz haben! Ich habe eine Schwäche für große Handtaschen oder Rucksäcke. Vor ein paar Wochen zog dann ein besonderes Accessoire bei mir ein: eine große Geldbörse.

Ich durfte die Börse „Alice“ von denkefair testen, bevor sie auf den Markt kommt und sie dabei auf Herz und Nieren prüfen. Schon als das Portemonnaie bei mir ankam, war es Liebe auf den ersten Blick! Denn die liebevolle Verpackung im Stoffsäckchen, das tolle, weiche Kunstleder und der schöne Stoff im Inneren der Börse machten den ersten Eindruck direkt perfekt. Zudem kam noch folgender Aspekt: es gibt ganz viele Fächer! Für mich eins der wichtigsten Merkmale bei einer Geldbörse, denn nur so kann man alles gut sortieren.

Mit einer Metallschließe, die sich einfach, aber auch nicht zu einfach öffnen lässt, ist das Portemonnaie sicher und gut geschlossen, was ich besonders gelungen finde. Denn in der Vergangenheit hatte ich öfter Probleme mit Reißverschlüssen, die als Hauptverschluss bei Geldbörsen angebracht waren. Sie hielten nie sehr lange oder klemmten irgendwann. Die Optik von "Alice" gefiel mir auch richtig gut, da sie mit dem glatten und weichen Kunstleder und der silbernen Schließe einfach zu allem passt.

Ich habe in den letzten Wochen auch ganz oft nur die Börse als Tasche mitgenommen und mein Handy, sowie meinen Schlüssel einfach in den vielen Fächern verstauen können. Denn als Clutch macht sie sich auch ganz wunderbar!

Im Inneren befinden sich neben den verschiedenen Steck- oder Geldschein-Fächern auch noch zwei Reißverschluss-Fächer, die mit einem soliden Reißverschluss ausgestattet sind. Eines davon ist perfekt für Geldmünzen, das Andere nutze ich für Dinge, dich ich nicht verlieren möchte, aber nicht täglich brauche – fast wie ein kleines Geheimfach!

Für mich sind Gegenstände wie Portemonnaie, Handy, Handtasche etc. wirkliche Gebrauchsgegenstände. Und damit meine ich nicht, dass ich deswegen keinen Wert darauf lege, aber ich möchte sie auch nicht mit Samthandschuhen anfassen müssen, damit sie lange leben, sondern sie müssen einfach mit mir leben ;-) und mich eben überall hin begleiten. Bei der Geldbörse „Alice“ sehe ich noch keinerlei Gebrauchsspuren oder irgendeine Veränderung, die sie vom Neuzustand unterscheiden lässt – und das trotz zwei monatiger Intensivnutzung! Ich freue mich also auf noch viele Jahre mit meiner „Alice“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0