Testbericht: Geldbörse 'ALICE'

Erfahrungsbericht von Mirjana - LOVEMIVEGAN

 

Ich habe mich natürlich total gefreut, als Alice mich gefragt hat, ob ich ihre neue Geldbörse testen möchte, wobei ich zugeben muss, dass ich anfangs doch noch etwas skeptisch war, ob diese überhaupt zu mir passt, weil ich ein Mensch bin, der versucht so wenig wie möglich im Geldbeutel zu „sammeln“.

Nicht, dass mich dieses Portemonnaie nun von der Ansicht, nicht so viel im Geldbeutel zu horten, abgebracht hat, aber ich habe schnell gemerkt, dass ich „Alice“ multifunktionell einsetzen kann – eben nicht nur, um Geld und die wenigen Karten, die ich besitze zu transportieren. 

Wenn ich unterwegs bin, habe ich meistens eine für den Inhalt, der sich darin befindet, viel zu große Tasche dabei, in der ich lediglich einen Geldbeutel, Schlüssel und mein Handy transportiere. Diese Geschichte gehört jetzt aber der Vergangenheit an, zumal ich dank „Alice“ nur noch diesen verhältnismäßig großen Geldbeutel mitnehme, dafür aber meine Tasche auch mal zuhause liegen lassen kann, da in das Portemonnaie locker noch mein Schlüssel und mein Handy (ShiftPhone – man könnte es als „Knochen“ oder „Totschläger“ betiteln :D) und evtl. sogar noch ein paar Taschentücher rein passen.

Ich war zunächst auch noch etwas skeptisch bezüglich des Drehverschlusses, weil ich damit bisher keine so guten Erfahrungen gemacht habe, aber siehe da, auch hier wurde ich vom Gegenteil überzeugt.

Lange Rede kurzer Sinn: „Alice“ ist nicht nur für Frauen etwas, die sowieso schon immer einen großen Geldbeutel hatten, sondern hat auch mich als eher minimalistische Portemonnaie-Besitzerin voll und ganz überzeugt – und das schreibe ich nicht nur, weil ich den Geldbeutel kostenlos testen durfte, sondern weil ich tatsächlich einfach voll und ganz von der Arbeit von Alice angetan bin!

 

Ein bisschen müsst ihr noch warten:

Nach der erfolgreichen Testphase der neuen Geldbörse 'ALICE' geht es nun an die Vorbereitung des Produkt-Launches. Die Geldbörse wird im Laufe des Monats November erhältlich sein...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0